Katholische Pfarrgemeinde

in Frankfurt - Nied "Mit Gott für die Welt"

Suche auf der HP

Unser Kirchentagebuch! 21.03.2020

Der heutige Tagebucheintrag ist von: Gemeindereferent Ruben Manger (Foto)

Weite Wege

Stehen wir am Anfang, in der Mitte oder vielleicht schon am Ende der Krise? Wir wissen es nicht! Wir können nur vermuten und vertrauen, dass die Entscheidungen, die zurzeit für uns getroffen werden, die richtigen sind.

Wer – wie ich – schon mal einen langen, harten Weg zu Fuß gegangen ist, der weiß auch, dass es Situationen gibt, in denen man sich überwinden muss und den nächsten Sch322914 2412599395738 591880957 oritt gehen muss. Auch, wenn die Füße wehtun, der Rücken zwickt, muss man – wenn man ans Ziel gelangen will – einen Fuß vor den anderen setzen.

Neben einem guten Durchhaltevermögen braucht es aber auch Orientierung, etwas, dass einem dir Richtung weist. Zurzeit sind es zwei Dinge, die uns Orientierung geben können.

Da sind die Menschen, die für Entscheidungen treffen, in der Hoffnung, dass diese die richtigen sind.

Zum anderen ist da Gott, er ist für uns da, hört uns zu, sendet uns Zeichen, schenkt uns Vertrauen auf andere Menschen, …

Uns als Pastoralteam gibt er in diesen Tagen Kraft, da zu sein und leider auch Entscheidungen zu treffen, die uns nicht leicht fallen, die wir aber treffen, um die uns anvertrauten Menschen zu schützen. Er gibt uns die Kraft, trotz aller Widrigkeiten nach Möglichkeiten zu suchen, sie durch diese Zeit hindurch zu begleiten ohne den direkten Kontakt.

Gehen wir gemeinsam diesen Weg, Schritt für Schritt, orientiert an den Wegweisern, die uns gegeben sind und an Gott.

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!