Manger Ruben kl 300x200Georgstag - Bücher und Rosen

Wären Sie heute in Barcelona, Girona oder irgendeiner anderen Stadt in Katalonien, wäre es nicht unwahrscheinlich, dass man Ihnen als Frau eine Rose und als Mann ein Buch schenkt. Denn heute feiern die Kirche den Georgstag und die UNESCO den Welttag des Buches. (Am Todestag von William Shakespeare.)IMG 20200422 105050
Vom heiligen Georg, der ja auch unser Bistumspatron ist, heißt es, er habe einen Drachen getötet und dabei einer Prinzessin das Leben gerettet. An der Stelle, wo das Tier sein Leben verlor, soll der Legende nach ein Rosenstrauch gewachsen sein an dem die rotesten aller Rosen blühten.
Im Tagesgebet für den heutigen Gedenktag heißt es: „Starker Gott, am Gedenktag des heiligen Georg preisen wir deine Macht. Auf seine Fürsprache hin stehe uns in jeder Not bei.“
Neben seinen vielen Schutzpatrozinien wie etwa für die Pfadfinder, die Reiter, der Wanderer und der Gefangenen ist Georg einer der der 14 Nothelfer Gottes. Dies drückt sich in diesem Tagesgebet aus. Wir können den heiligen Georg auch in der aktuellen Not anrufen und ihn um seinen Schutz und seine Hilfe bitten. Hierzu ein Gebet aus Vierzehnheiligen:
Ikone Hl Georg von Reinhold Dörr„Heiliger Georg, du hast in deinem Leben erfahren, dass Dienen hart sein kann. Gib uns die Tapferkeit, die wir brauchen, um unsere Kraft und unser Können in den Dienst des Nächsten zu stellen. Gib denen, die über uns herrschen, Ehrlichkeit, Demut und mitmenschliches Verstehen für unsere Sorgen.“
Vielleicht finden sie ja heute auch die Zeit, jemandem ein Buch oder eine Rose zu schenken, aber vielleicht reicht auch eine Buchempfehlung, ein Buch, das Sie geprägt, beeindruckt, motiviert hat oder einfach nur eine schöne Geschichte erzählt. Es muss auch nicht immer ein neues Buch sein, vielleicht finden sie in einem öffentlichen Bücherschrank ein Buch für sich oder andere. (Ein solcher steht beispielsweise Neumarkt 3, 65934 Frankfurt am Main)
Kommen Sie gut durch den Tag und bleiben Sie gesund!
Ruben Manger

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Eine Bitte: Nicht alle unsere Gemeindemitglieder haben die Möglichkeit, unser Tagebuch online zu verfolgen. Falls Sie jemanden kennen, der nicht im Internet ist: Drucken Sie den Text aus und bringen sie ihn (vielleicht bei einem Spaziergang?) vorbei. Vielen Dank!