Katholische Pfarrgemeinde

in Frankfurt - Nied "Mit Gott für die Welt"

Suche auf der HP

Online Beten PhotoLiebe Leserinnen und Leser,
Der heutige Tagebucheintrag ist von:
Pater Roger Abdel Massih CML

Gründonnerstag, 9. April 2020

Tut dies zu meinem Gedächtnis – „trotz Corona“!
Das tuen wir!, und ich freue mich in unserer Kirche zu sein!
Wir haben das Kirchentagebuch, es gibt eigene Gottesdienste für Kinder auf unserem Kinderkirche YouTube Kanal, unsere online Gebete auf der App Zoom, die uns alle „Gemeinsam verbindet“, um aktiv miteinander zu beten. Es werden Gottesdienste mit Blick auf die wichtigsten Elemente in der Liturgien an den Kar- und Ostertagen gestreamt und auf unsere Websiten veröffentlicht, … Mein Gott, nichts kann uns stoppen, sein Gedächtnis mitten unter uns zu feiern, egal unter welchen Umständen, die wir gerade erleben.
Dietrich Bonhoeffer, dessen Todesgedenktag wir heute erinnern, sagte einmal:
„Ich glaube, dass Gott uns in jeder Notlage so viel Widerstandskraft geben will, wie wir brauchen. Aber er gibt sie nicht im Voraus, damit wir uns nicht auf uns selbst, sondern auf ihn verlassen.“
Und das ist genau das, was ich im Moment in unserer Kirche erlebe!
So ist Kirche für mich! Das gibt mir Mut und stärkt mich! Ich bin glücklich! Trotz Quarantäne, ich fühle, dass wir alle miteinander verbunden sind!
Heute feiert unsere Kirche den Tag, als Jesus uns das Brot geteilt und gegeben hat als Zeichen seiner Liebe, er will bei uns bleiben, eine Gemeinschaft mit uns haben.
Das Brot teilen, kennen wir innerhalb der Familie auch, wir sitzen an einem Tisch und teilen miteinander das Brot. Irgendwie sind mir diese Worte vertraut, in der Apostelgeschichte im zweiten Kapitel, Vers 46 lese ich: … Sie brachen in ihren Häusern das Brot und hielten miteinander Mahl in Freude und Lauterkeit des Herzens.
Wenn ich das richtig verstehe, so war die erste Kirche wohl das eigene Haus, wo man miteinander das Brot bricht und miteinander Gemeinschaft in Freude feiert …
Mitten in Quarantäne, können wir das Gedächtnis Jesu erleben, miteinander in Freude feiern … mit unserem Glauben, der uns sagt „Gott geht alle Wege mit“ (Bonhoeffer)
Jesus will bei uns sein, daher laden wir ihn ein, und beten gemeinsam diese Worte:

Wachse, Jesus,
wachse in mir.
In meinem Geist, in meinem Herzen, in meiner Vorstellung, in meinen Sinnen.
Wachse in mir in deiner Milde, in deiner Reinheit,
in deiner Demut, deinem Eifer, deiner Liebe.
Wachse in mir mit deiner Gnade, deinem Licht und deinem Frieden.
Wachse in mir zur Verherrlichung deines Vaters, zur größeren Ehre Gottes. Amen
(Gebet von Pierre Olivaint)

 

Eine Bitte: Nicht alle unsere Gemeindemitglieder haben die Möglichkeit, unser Tagebuch online zu verfolgen. Falls Sie jemanden kennen, der nicht im Internet ist: Drucken Sie den Text aus und bringen sie ihn (vielleicht bei einem Spaziergang?) vorbei. Vielen Dank!